EWE "bochio" figur, 110cm, 3500,-€

Ewe, Togo, Benin

"bochio" Schutzfigur mit Kauris, Stoffen, Opfermaterial

110cm

 

Provenienz:

Galerie Kirbach, Düsseldorf

 

Ausstellungen u.a:

2002 "VOODOO-Faszinierende Kultobjekte", Stadtoldendorf

unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Landtagspräsidenten.

 

Publiziert:

Das Stück ist u.a. in der Fon-Publikation von 2001 veröffentlicht - Stück 13, Seite 07 (Bild unten)

 

African Heritage Documentation & Research Centre, Brüssel

AHDRC Nr: 111530

 

Anmerkung:

Bochios stehen oft ausserhalb von Hütten unter Überdachungen die mit Palmzweigen gedeckt sind. Sie stehen immer an einem strategisch günstigen Platz an dem sie ihrer Funktion nach ihre volle Kraft entfalten können. Die Bochios haben Rollen als Wachtposten oder als Beschützer eines Dorfes, eines Viertels, einer Geheimgesellschaft, einer Familie oder eines Individuums. Gefahren von ausserhalb z.B. durch Hexen oder böse Geister werden durch sie vertrieben. Auch Gefahren innerhalb der Gemeinschaft z.B. Zwietracht, Rechtsstreitigkeiten, Neid u.s.w. können sie durch ihre Kraft ausschliessen. Sie sind folglich Wächter die schlechte Einflüsse von aussen abwehren und gleichzeitig für Harmonie innerhalb einer Gruppe sorgen. Die Bochios werden mit verschiedenen Opfergaben beopfert, wie z.B. mit Nahrungsmitteln und Palmöl die die Kraft im Bochio stärken, Flaschenkürbisse für Wahrsagerriten oder Eisenstücke, die angeblich die Ahnen symbolisieren sollen. 

Fon - Bochios Altarfiguren Kultgegenstände" 2001

 

weitere Stücke in der Rubrik "Masken, Figuren"

 

 

€ 3.500,00